Bunte Veggie-Platte: Frühlingskohlrabi mit Pistazien-Pesto, gelbe Linsen, Asia-Salat, Postelein, Radieschen (Solawi-Anteil vom 06. Mai)(vegan)

Ausschnitt aus meinem wunderbar bunten SoLaWi-Anteil vom 06. Mai 2016:

solawi-anteil-06-mai-2016

Was gab es heute daraus?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Artikel aus der Zeit hatte in mir Vorfreude auf den ersten, zarten Frühlingskohlrabi geweckt. Als mich nun am vergangenen Freitag die ersten zwei Exemplare aus der gerade beginnenden Ernte in unserer Abholstation anlachten, noch dazu in meiner Lieblingsfarbe 😉 , konnte ich nicht widerstehen, einen davon an mich zu nehmen. Heute gab es eine puristisch-minimalistische bunte Gemüseplatte aus einigen Bestandteilen meines Anteiles – köstlich! So liebe ich Gemüse: So pur wie möglich, zurückhaltend gegart, einfach nur nach sich selbst schmeckend – diese tollen Gewächse der Natur zelebrierend!
Um einen Eindruck davon vermitteln zu können, dass ich mich tatsächlich fast ausschließlich aus meinem SoLaWi-Anteil bekochen und ernähren kann, sind ab sofort alle Zutaten, die von „unserem“ Hof stammen, mit einem „°“ gekennzeichnet!

Zutaten:

kohlrabiplatte-pinterest– junger Kohlrabi°
– Radieschen° und Eiszapfen°
– Zwiebeln°
– scharfer Asia-Salat° (violette Blätter)
– Postelein°
– Kräuteröl aus Olivenöl mit gemischten Kräutern° (hier: Bärlauch°, Schnittlauch°, glatte Petersilie°)

– gelbe Linsen
– Pistazienkerne, Pinienkerne, Kürbiskernmus (Bioladen)
– Salz & Pfeffer, Fett für die Pfanne

Zubereitung:

– Für das Nusspesto habe ich die Pistazien und Pinienkerne ganz kurz in einer Pfanne ohne Fett angeröstet und dann im Mixer fein gehäckselt. Mit Salz, Pfeffer und einem TL Kürbiskernmus zu Pesto verrühren – fertig!

– Den Kohlrabi habe ich halbiert (Blattgrün belassen) und mit den geputzten Radieschen und Eiszapfen kurz im Dämpfeinsatz gedämpft. Das Blattgrün habe ich dabei außen „überhängen“ lassen – sieht beim Servieren schöner aus! Der Kohlrabi soll nur gerade etwas zart und weich, dabei aber noch bissfest-knackig sein.

– Die gelben Linsen habe ich währenddessen mit der doppelten Menge Wasser 5min gekocht, dann abgegossen und kurz überbraust (dürfen gerne lauwarm sein).

– In einer heißen Pfanne mit Kokosfett habe ich den Kohlrabi mit den Radies und den geputzten, geviertelten Zwiebeln noch kurz etwas Farbe nehmen lassen, was seinen nussigen Geschmack unterstreicht.

– Linsen sowie Salate auf Platte / Teller anrichten, aus einem guten Öl mit Salz, Pfeffer sowie fein gehackten, frischen Kräutern ein Kräuteröl anrühren. Gebratenes Gemüse dazu geben und alles mit dem Kräuteröl würzen. Wer mag, mischt die Linsen schon vorher mit etwas Öl durch.

– Auf den Kohlrabi etwas vom Nusskernpesto geben. Ich habe noch etwas rosafarbenes Rioja-Salz darüber gegeben – köstlich!

kohlrabiplatte

Radieschen / EiszapfenEine solche bunte Platte kann man natürlich aus diversen schönen Gemüsen und Salaten bereiten, die gerade frisch und im Hause sind. Eine Mischung aus roh sowie gegrillt / gedünstet / aus dem Ofen schmeckt besonders gut!
Gegarte Radieschen sieht man aus meiner Sicht viel zu selten – dabei sind sie nicht nur als Rohkost oder im Salat lecker! Kurz gedünstet und gebraten schmecken sie eher nussig-süß als scharf und sind sehr zart im Biß. Auch Magenempfindliche vertragen sie so viel besser.

Kommentar verfassen