Buntes Power-Frühstück mit Hirse-Buchweizen-Brei und Matcha-Reismilch (vegan, glutenfrei, laktosefrei)

Was hilft gegen graue November-Tristesse, die sich dieses Jahr offenbar schon im Oktober einstellen möchte, sowie gegen hinterlistig herumschleichende Erkältungsviren?
Zum Beispiel: Ein bunter Einkauf à la „alle Farben“! 🙂
Ein bunter Einkauf im Oktober

Mal schauen, was daraus alles zubereitet werden möchte!
Heute morgen gab es zum Start ein wunderbar buntes Frühstückchen:

Buntes Frühstück mit Hirse-Buchweizen-Brei und Matcha-Reismilch!

Frühstücksbrei P. JentschuraZutaten:
Diverse leckere Frühstücksbrei-Sorten gibt es in jedem Bioladen. Man kann sie ohne Kochen zubereiten – kurz quellen lassen reicht! Ich mag z.B. diesen hier gerne.
Dazu: 1 kleine Tasse Heidelbeeren (gibt es ganzjährig in „bio“ als TK-Ware!) und weiteres Obst nach Wahl, 250ml Reismilch (auch lecker: Mandelmilch, Sojamilch), Matcha-Teepulver. Etwas Agavendicksaft zum Süßen.

Superschnell und einfach zubereitet:

1) Gewünschte Menge Getreidebrei nach Packungsangabe mit kochendem Wasser aufgießen. 1 min quellen lassen. Die tiefgekühlten (oder frischen!) Heidelbeeren hinzu fügen, umrühren & weitere 2min quellen lassen. Nach Geschmack etwas süßen – lila Brei fertig!

2) Während der Brei quillt, Obst für die „Garnitur“ klein schneiden. Heute bei mir: Feigen, Mango und Banänchen! Sehr lecker!

grünes Smoothie-Pulver3) Heiße Reismilch mit 1-2 TL Matcha-Tee im Blender schaumig aufmixen. Ich gebe gerne noch 1 gestrichenen EL Weizengraspulver oder grünes Smoothie-Mix-Pulver hinzu und süße mit etwas Agavendicksaft, da der Matcha etwas herb schmeckt. Matcha, der „König“ des japanischen Grüntees, enthält ordentlich Koffein – Du brauchst wirklich keinen Kaffee dazu, versprochen! 😉

Fertig ist das bunte Frühstückchen voller Vitalstoffe:

Was ist drin?

Dieses Frühstück bietet ein ganzes Füllhorn wertvoller Vitalstoffe für einen perfekten Start in den Tag:

  • Hirse-Buchweizen-Brei: Neben Proteinen, sättigenden & powerspendenden Kohlenhydraten sowie Ballaststoffen sind mehrere Vertreter des umfangreichen Vitamin-B-Komplexes (wichtig für die Nerven!) enthalten, darunter Biotin („Vitamin H“ für Haut, Haare & Nägel!) und B1 („Stimmungsvitamin“). An Mineralstoffen & Spurenelementen finden sich u.a. Kalium, Magnesium, Zink, Eisen und Chrom.
  • Bananen, Feigen Mango und Blaubeeren fügen einen ganzen Reigen diverser Vitamine und Mineralstoffe hinzu. Die Blaubeeren enthalten als echte Wunder-Pakete darüber hinaus wertvolle Anthocyane und andere sekundäre Pflanzenwirkstoffe, die antioxidative, entzündungshemmende und nachweislich krebswidrige Potenz haben. Sie wurden daher auch traditionell als Heilpflanze genutzt. Feigen steuern noch das essentielle Spurenelement Zink bei, das unter anderem für die Immunabwehr von großer Bedeutung ist.
  • Matcha ist pulverisierter Grüntee, für den nur das wertvolle Blatt vermahlen wird – ohne Stängel und Blattrippen. Die Tee-Sträucher für diese kostbare Delikatesse, die in Japan für die traditionelle Tee-Zeremonie verwendet wird, werden vor der Ernte beschattet. Dadurch bilden sich noch mehr sekundäre Pflanzenstoffe aus. Enthalten sind unter anderem Catechine (starke Antioxidantien! Cholesterin-regulierend!), Gerbstoffe, die Vitamine A (Carotin), B, C und E sowie die besondere Aminosäure Theanin, die das Koffein mit ebenfalls aktivierender & fit machender Wirkung unterstützt.

    Mehr lesen zu Matcha-Tee:

    Matcha-Tee-Info
    Matcha bei Wikipedia

    Durch die Kombination unterschiedlich schnell vom Körper umgesetzter Kohlenhydrate ist das Frühstück auch für Sportler prima geeignet, da es lange Kraft & Ausdauer gibt.
    So. Ich bin dann mal Bäume ausreißen. 😉

Kommentar verfassen